Sie sind hier: Startseite

weitere Nachrichten:

Fotoausstellung im Rathaus an drei Sonntagen geöffnet

Mit zahlreichen Gästen fand vergangenen Freitag die Vernissage zur Fotoausstellung „Feuer und Eisen – Erinnerungen an eine vergangene Arbeitswelt“ im Rathaus Herdorf statt. Nach Grußworten von Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Uwe Erner erläuterte der frühere Büroleiter Alfons Bender kurz die von ihm realisierte Ausstellung, mit der an die Schließung der Friedrichshütte vor 50 Jahren erinnert wird. 120 Fotos aus einem Zeitraum von rund 80 Jahren werden präsentiert, wobei die Schwarz-Weiß Aufnahmen überwiegen. Gezeigt werden sowohl Aufnahmen professioneller Fotografen (Hans Lachmann, Horst Günther Koch, Gerhard Pochert, Robert Stinner) als auch von Hobbyfotografen, die in dem nach 1968 brachliegenden Werk ihre Motive fanden. Präsentiert wird die Ausstellung im Obergeschoss des Rathauses bis zum 29. Juni 2018 zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung. Zusätzlich ist sie an drei Sonntagen, dem 6., 13. und 20. Mai jeweils von 14 – 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.  mehr


Vortrag

Der für Dienstag, den 8. Mai 2018 geplante Vortrag „Die Friedrichshütte – Entstehungsgeschichte und Bedeutung im kommunalen und gesellschaftlichen Bereich“  fällt aus organisatorischen Gründen aus. Dieser Vortrag wird am 15. November 2018 im Hüttenhaus Herdorf stattfinden.  mehr


Schließung der Friedrichshütte vor 50 Jahren

Gruben und Hütten prägten bis ins 20. Jahrhundert das Bild Herdorfs. mehr


Klage gegen Zwangsfusion ist eingereicht

Die Stadt Herdorf hat ihre Klage gegen die Zwangsfusion mit der Verbandsgemeinde Daaden beim Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz eingereicht und steht damit keinesfalls alleine da.  mehr


Ein tolles Wochenende unter Freunden

Am letzten Wochenende im August haben wir gemeinsam mit unseren Freunden aus St. Laurent du Pont das 25-jährige Bestehen unserer gemeinsamen Städtepartnerschaft gefeiert. mehr


Rathaus Herdorf

Am Rathaus 1
57562 Herdorf

Telefon: 02744 9223-0 
Telefax: 02744 9223-60    

E-Mail-Kontakt

Laterne aus? Klick an!

Sie möchten den Ausfall einer Straßenlaterne melden?

Geben Sie unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rwe.com/laterneaus Ort, Straße und Hausnummer der defekten Leuchte ein. RWE Rhein-Ruhr kümmert sich dann so schnell wie möglich um die Reparatur. Gerne informieren wir Sie per E-Mail, sobald der Schaden behoben ist. Falls RWE Rhein-Ruhr in Ihrem Wohnort nicht für die Straßenbeleuchtung zuständig ist, bekommen Sie automatisch eine entsprechende Meldung.

Gerne können Sie defekte Straßenleternen auch telefonisch an RWE Rhein-Ruhr melden. Unter 0180 2 112244 * nehmen RWE-Mitarbeiter rund um die Uhr Ihre Anrufe entgegen.

 

RWE Rhein-Ruhr AG
Kruppstraße 5
45128 Essen

T 0180 2 11224 *
I Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rwe.com/laterneaus 

               
* 6 Cent/Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom

 


Nachricht erstellt am 28.01.2009